Hamburger Hafen

Klassenfahrt Hamburg

Nach 3 Tagen Klassenfahrt in Hamburg wieder Zuhause. Irgendwie freut man sich mal wieder in dem eigenen Bett schlafen zu können, aber irgendwie wär man doch gerne noch länger dort geblieben.

Tag 1

Was soll man groß zur Anreise sagen… Wir sind halt mit dem Zug gefahren und mussten zweimal umsteigen. Beim ersten Mal hatten wir 50 Minuten Aufenthalt in Leer und das zweite Mal saßen wir 30 Minuten in Bremen. Mit den richtigen Leuten macht aber auch so eine lange Anreise Spaß ^^

Das schöne war, dass wir nicht lange nach unserem Hostel suchen mussten. Es war direkt neben dem Bahnhof ^^ Also fix die Zimmer aufgesucht und dann ging es auch direkt weiter zu den Landungsbrücken wo wir noch eine Hafenrundfahrt mitgemacht haben. Der Kapitän war sehr witzig und hatte auch einige Informationen für uns, aber als sich unser Klassenlehrer zu unserer kleinen Gruppe gesetzt hat war es mit dem Zuhören auch schon vorbei, war haben die meiste Zeit nur noch mit ihm geredet 😛

Abends ginge es dann in das Achterbahn-Restaurant Schwerelos, was an sich sehr interessant war, da die kompletten Bestellungen über ein Touchscreen gemacht werden und das Essen und die Getränke über eine kleine Achterbahn zu uns gekommen sind. Das Problem an der Sache war nur, dass wir ewig auf unser Essen warten mussten, die Getränke kamen fast sofort, doch das Essen hat auf sich warten lassen -.- Ich habe dort sogar mein Handy mal eine kleine Runde fahren lassen ^^

Danach nochmal kurz zurück ins Hostel und dann direkt weiter zur Repeerbahn. Unsere beiden Lehrer sind natürlich auch mitgekommen. Jetzt hab ich ein ganz anderes Bild von meinem Klassenlehrer, im Unterricht die meiste Zeit ernst, dass ändert sich aber scheinbar schnell, wenn man mit ihm einen Trinken geht ^^

Tag 2

Der zweite Tag begann erstmal mit einem schönen Frühstück im Hostel und danach ging es direkt wieder Richtung Bahn, da unser nächstes Ziel der Tierpark Hagenbeck war. Für eine zwölfte FoW Klasse natürlich nicht ganz ideal, aber unser Klassenlehrer hat uns vorher gesagt, dass wenn wir uns nicht für etwas entscheiden können geht es halt in einen Tierpark. Ich fand es eigentlich ganz gut, es war nur schade, dass einige meinten sie müssten für schlechte Stimmung sorgen und immer wieder erwähnen wie langweilig es dort doch sei -.-

Da die meisten aus meiner Klasse noch in Hamburg shoppen gehen wollte habe ich mich mit jemanden aus meiner Klasse zusammengetan und wir sind erstmal zurück zum Hostel gegangen und danach dort in der Nähe etwas Essen und haben uns dort dann noch eine ganze Weile unterhalten.

Danach ging es dann wieder zu den Landungsbrücken wo wir um 19 Uhr einen Tisch im Hard Rock Cafe Reserviert hatte. Auf unserem Reservierungsbeleg stand deutlich drauf, dass wir pünktlich dort sein sollten, da sonst nicht mehr garantiert werden könnte, dass der Tisch noch frei sei. Also waren wir um zehn vor sieben dort und mussten noch warten, da unser Tisch noch nicht frei war. Um 19:30 Uhr war unser Tisch dann endlich frei. So viel zu Pünktlichkeit -.-

Nach dem Essen sind noch einige wieder zur Reeperbahn gegangen, da ich aber schon sehr kaputt war habe ich mich in mein Zimmer begeben und mir dort noch einen schönen Abend mit der neusten Folge Naruto und den Rocket Beans gemacht ^^

Tag 3

Der Tag der Abreise. Da gibt es nicht mehr viel zu sagen. Es gab wieder ein sehr schönes Frühstück. Bis 10 Uhr mussten die Zimmer geräumt sein und dann hatten wir noch 2 Stunden zur freien Verfügung, also sind wir mit einer kleinen Gruppe noch eben nach McDonalds gegangen. Dann ging es auch schon auf zum Zug. Was soll man zur Rückreise noch sagen? Alle waren übermüdet und die Züge waren einfach nur überfüllt.

Auch wenn wir nur wenig Zeit in Hamburg hatten hat es mir doch sehr viel Spaß gemacht. Mit der Klasse würde ich gerne noch öfter eine Klassenfahrt machen ^^

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.